Zur Navigation springen
Zum Inhalt springen

Kulturmanagement Network

Internationaler Informationsdienst für Kultur & Management

Sie sind nicht im
KM-Portal eingeloggt.
21. Januar 2017

Es folgt der Seiteninhalt

Es folgt der Seiteninhalt
1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10

Hintergrundbericht

Mittels Daten Sponsoren gewinnen? So geht's.

Ticketingtechnologien helfen nicht nur bei Preismanagement und Publikumsgewinnung. Die dort erhobenen Daten eröffnen auch neue Möglichkeiten für die Sponsorenakquise bei Kulturevents. [weiterlesen]
11.01.2017, Sandro Spiess

Meldung

Einmal Kultursponsoring, bitte! Wir verlosen ein Freiticket für den KulturInvest-Kongress 2016

Seit fast zehn Jahren kommen in Berlin die ExpertInnen und EntscheiderInnen aus Kultursponsoring und Kulturmarketing zusammen, um neue Trends vorzustellen, zu diskutieren und zu netzwerken. Wie wäre es, wenn Du dabei wärst? Kulturmanagement Network bringt Dich dorthin! [weiterlesen]
12.07.2016, Eva Göbel

Meldung

Ausschreibung der Kulturmarken-Awards 2016

Zum elften Mal in Folge läuft die Ausschreibung des wichtigen Branchenwettbewerbs für Kulturmanagement, Marketing und Investment. Bis zum 31. August haben Kulturanbieter, Kultursponsoren und Kulturtourismusregionen aus ganz Europa die Möglichkeit, ihre Bewerbung in sieben Wettbewerbskategorien einzureichen. [weiterlesen]
06.07.2016, Eva Göbel

KM Treff

63. Treffpunkt Kulturmanagement - Tweetups & InstaWalks für Museen und Theater

In vielen Kultureinrichtungen gehört das Bespielen der eigenen Facebookseite, dem Instagram Account oder einem Blog bereits zum Alltag und ist ein fester Bestandteil der digitalen Kulturvermittlung. Die Idee bei digitalen Formaten ist dabei nicht einfach, die Präsenz der Kultureinrichtung auch im Web zu demonstrieren. Sondern nachhaltig und effektiv Verbindungen mit online-affinen Zielgruppen aufzubauen, die als Multiplikatoren eine neue Reichweite für Kultur schaffen können. [weiterlesen]
24.06.2016, Eva Göbel

Konferenzbericht

Die Zukunft des Ticketings

Theater, Veranstalter, Eventhallen, Stadien – sie alle bieten unterschiedliche Produkte und Leistungen an, haben aber eines gemein: Sie verkaufen ein Erlebnis. Ganz praktisch heißt das, sie müssen Tickets absetzen – „get the butts in the seats“ sagt man im Englischen dazu. Öffentliche und gemeinnützige Kultureinrichtungen können sich dabei einiges von kommerziellen Anbietern abschauen, auch ohne ihrem Auftrag zu entsagen. [weiterlesen]
18.05.2016, Tom Schößler
1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10